Sediko
 
Schlüsselwörter IT-Berufe, IT-Ausbildung, Berufsschule, Lernfelder, Lernraum, Service, Dienstleistung, Arbeitsprozesse, Geschäftsprozesse, Fachinformatiker, IT-System-Elektroniker, IT-System-Kaufmann, Informatikkaufmann
Projektname Lernfeld- und Lernraumgestaltung zur Förderung der Service- und Dienstleistungskompetenz in den neuen IT - Berufen (Sediko)
Bundesland  Bremen, Hessen, Schleswig-Holstein, Thüringen
Projektziel Den neuen und breiten Kompetenzanforderungen soll in den Schulen auf der Grundlage der Rahmenpläne durch eine neue Gestaltung von Lernfeldern und Lernräumen entsprochen werden. Ein Ziel und didaktisch-methodischer Anspruch ist, die Kernqualifikationen in den IT-Berufen integrativ und berufsübergreifend zu vermitteln. Die neuen Lernfeld- und damit Lernkonzepte sollen hierbei insbesondere eine integrative Vermittlung von technischen und kaufmännisch-wirtschaftlichen Inhalten optimal unterstützen. Die neue Lernfeldgestaltung soll des weiteren die Förderung der berufsspezifischen und arbeitsprozessbezogenen Service- und Dienstleistungskompetenzen in den Mittelpunkt der Lernkonzepte zu stellen, denen als berufliche Handlungskompetenzen in den IT-Berufen eine besondere Bedeutung zukommt. Neben dem Effekt zur Verbesserung der Attraktivität der Berufsausbildung sind hierzu Inhalte erforderlich, die im Unterricht vor allem die Geschäfts- und Arbeitsprozesse im IT-Bereich zum Gegenstand haben. Dies gilt auch im Hinblick auf die Vermittlung und Förderung von kaufmännischen und technischen Kenntnissen und Fähigkeiten, die im Ansatz auf eine selbständige unternehmerische Tätigkeit im Erwerbsleben zielen und zugleich einen Beitrag zur Regionalentwicklung leisten sollen. In den neuen Lernkonzepten sind im einzelnen neue Formen selbstständigen und selbstorganisierten Lernens, unterrichtliche Differenzierungsmaßnahmen und der Einsatz multimedialer Lernsysteme ebenso zu berücksichtigen wie z.B. die besondere Förderung der Kommunikationskompetenz (z.B. hinsichtlich Fremdsprachen, Zusammenarbeit, Beratung, Schulung usw.). Unter inhaltlichen wie methodischen Aspekten ist mit der neuen Lernfeldgestaltung eine Aufgaben- und Rollenveränderung im Lehrerberuf verbunden, die gezielte Fortbildungs- und Fördermaßnahmen für eine zukunftsbezogene Qualifizierung des Lehrpersonals erfordern. Des weiteren sollen auch Erkenntnisse zu den Interdependenzen der Kompetenzvermittlung und den Prüfungsverfahren gewonnen werden. Im Vorhaben sollen insgesamt so auch Maßnahmen für eine verbesserte duale Abstimmung der neuen Unterrichts- und Ausbildungskonzepte sowie der Prüfungen in der Ausbildung der neuen IT-Berufe eingeleitet und erprobt werden.
Kurzbeschreibung Der Modellversuch SEDIKO will durch die Entwicklungen und Erprobung neuer Konzepte der Lernfeld- und Lernraumgestaltung in der schulischen IT-Ausbildung zu einer effizienteren Gestaltung der beruflichen Lernprozesse beitragen. Hierzu sollen im einzelnen Lernfelder und Lernräume so gestaltet und ausgestattet werden, dass Service- und Dienstleistungskompetenzen, die sich an den beruflichen Arbeits- und übergreifenden Geschäftsprozessen orientieren, optimal und prospektiv gefördert werden. Ausgangspunkt sind die Berufsbilder und Arbeitsinhalte der neuen IT-Berufe, für die unter curricularen, didaktisch-methodischen sowie mediendidaktischen Aspekten neue schulische Lernkonzepte erforderlich sind. Der Modellversuch SEDIKO ist dem BLK-Programms "Neue Lernkonzepte in der dualen Berufsausbildung" zugeordnet und als Verbundprojekt mit sechs Berufsschulen aus vier Bundesländern ausgelegt. 
Anwendungsbereiche Bildung und Kultur, Ausbildung, Integration von gewerblich-technisch und kaufmännisch-wirtschaftlichen Ausbildungsinhalten
Zielgruppen Berufsschulen, ?Auszubildende in den vier neuen IT-Berufen?, BerufsschullehrerInnen, Institutionen der 2. und 3. Phase der Berufsschullehrerausbildung, 
Vorteile für die 
Informationsgesellschaft
Stärkung der Service und Dienstleistungskompetenzen im Bereich der Informationstechniken 
Erw./aktuelle Resultate Ergebnisse veröffentlicht unter http://www.biat.uni-flensburg.de/sediko
Verwendete Technik
Projektvolumen (DM) 1,9 Mio. (inkl. Länderanteil) oder 950 TDM (nur Bund)?
Projektlaufzeit  10/98 - 09/01
Projektstatus Ende der Entwicklungs- und Erprobungsphase