Unterlagen - Thüringen

Mitteilung im Rahmen des Modellversuchs SEDIKO zur Gestaltung der Arbeit an der AGS

Vorabhinweis: Die Schüler erhalten Blockunterricht an der AGS. Im ersten Ausbildungsjahr sind sie insgesamt 16 Wochen in der Schule. (Dies betrifft hier die IT-Klassen99.) Im zweiten Jahr sind die Schüler 9 Wochen in der Schule. (Dies betrifft hier die IT-Klassen98.) Den Schülern werden in jeder Woche am Dienstag 4 Schulstunden zur freien Projektarbeit zur Verfügung gestellt. (6te - 9te Unterrichtsstunde).

[Zu Fachinhalten in der IT-Ausbildung siehe allgemein: Rathgeber (2000a) und Rathgeber (1999b).

Zu den Hintergründen der Entwicklung siehe Rathgeber (1999a) und Rathgeber (2000c).]

1. Im Schuljahr 1999/2000 gestalte ich das Projekt "Was ist ein Projekt?" mit folgenden Klassen: IK99A, FIA99, SE99B, SK99, IK99A, FIS 99, SE99A.

Zeitrahmen: September 1999 bis Januar/Februar 2000.

Zeitaufwand: Im Durchschnitt hat jede Klasse 18 Stunden frei an den Themenstellungen gearbeitet. Dazu kamen 2 Unterrichtsstunden, in denen die Arbeitsform und wesentliche Gestaltungsinstrumente im Rahmen der schulischen Organisation dargestellt wurden. In Abhängigkeit von individuellen Problemen wurden weiterhin während des Verlaufs bis zu 2 Stunden in jeder Klasse zur Klärung von Fragen verwendet.

Außerdem kommen in jeder Klasse noch 4 Unterrichtsstunden zur Vorstellung der Themen, etwa 3 Stunden für Nachbetrachtungen und Ergänzungen und eine Stunde für einen Test zur behandelten Thematik und eine Testnachbereitungsstunde im Zeitraum Januar / Februar 2000 hinzu.

Der gesamte Zeitaufwand beträgt somit in etwa 30 Unterrichtsstunden.

(Zu bemerken ist, dass die Schüler außerhalb der Schule zusätzlich etwa 5 bis 10 Arbeitsstunden für dieses Projekt genutzt haben.)

Behandelte Inhalte:

  1. Phasenkonzepte / Inhalte der einzelnen Phasen / Besonderheiten bei Softwareprojekten (Bezüge zum Software Engineering) / Projektsteuerungsintrumente / Meilensteine / Fortschrittsberichte / SOLL-IST-Abgleich / Lastenhefte / Pflichtenhefte etc.
  2. Organisationsformen in Unternehmen / Formen der Teamarbeit in Projekten / Teamformen / Regeln zur Gestaltung der Teamarbeit / Konflikte in Teamgruppen / Aufgaben und Rolle des Projektleiters / Optimierungsaspekte von Projektarbeit / Projektprozesse (Mathematische Beschreibungen)
  3. Dokumentationsformen (Verlaufs- und Ergebnisdokumentationen) / Software Dokumentation / Gestaltung von Dokumentation / Formen und Regeln der systematischen Wissensaufbereitung / Rechtliche Vorgaben (BVB )
  4. Visualisierungen / Medieneinsatz / Vortragsgestaltungen / Kommunikationsmodelle (Bühler, Watzlawick, Schulz von Thun) / Redetechniken (Rhetorik / Stimme) / Körpersprache / Verhaltens- und Selbstbeobachtungen

2. Weiterhin habe ich das Projekt "Datenrecht und Datenschutz in der Informationstechnik" mit den Klassen IK98, FIS98, SK98, FIA98, SE98A, SE98B gestaltet.

Zeitrahmen: Die Projekte wurden bereits im Juni / Juli 1999 gestartet. (Eine erstes Sondierungsgespräch fand bereits im Dezember 1998 statt.) Erst im Dezember 1999 wurde die Projektarbeit abgeschlossen. Die Vorstellungen erfolgen im Zeitraum Januar bis März 2000. Danach werden die zugehörigen Projektabschlusstests geschrieben.

Zeitaufwand: Acht Projekttage mit jeweils 4 Unterrichtsstunden. 2 Planungsstunden. Weiterhin werden vier Präsentationsstunden, drei Nachbereitungsstunden, zwei Stunden zur Besprechung der erstellten Projektdokumentation, eine Teststunde und eine Stunde zur Besprechung der Testergebnisse benötigt.

Gesamtaufwand: 45 Stunden.

(Zu bemerken ist, dass die Schüler außerhalb der Schule zusätzlich etwa 20 Arbeitsstunden für dieses Projekt gearbeitet haben.)

Behandelte Inhalte: Hardware-, Software-, Codierungs- und Rechtsaspekte. Vertiefungen zum modernen BDSG, den Neuerungen im europäischen Rechtsrahmen und zum Patientenrecht. Im Detail siehe hierzu Rathgeber (2000b).

 

Literatur:

[1] Rathgeber, C. (1999a). Zum ‘Sinn’ im offenen (informationstechnischen) Unterricht, in: Praxis der Mathematik,4/99.

[2] Rathgeber, C. (1999b). Simulationen im offenen informationstechnischen Unterricht, in: Praxis der Mathematik,5/99.

[3] Rathgeber, C. (2000a). Fachinhalte einer modernen IT-Ausbildung, in: Praxis der Mathematik,1/2000.

[4] Rathgeber, C. (2000b). Datenrecht und -schutz im offenen IT-Unterricht, in: Praxis der Mathematik, 2000.

[5] Rathgeber, C. (2000c). Offene Lernprozesse in der Informationsgesellschaft, in: Pädagogische Rundschau, 2000.

Projektplanung für die IT-Berufe zum Einstellungsjahr 1998

Projektplanung für die IT-Berufe zum Einstellungsjahr 1999

 

 

to the top