Rahmenbedingungen zur Unterrichtsgestaltung
in den IT-Klassen an der Ludwig-Erhard-Schule in Kiel

Die Ludwig-Erhard-Schule ist eine kaufmännisch ausgerichtete berufsbildende Schule, in der die Ausbildungsberufe des/der IT-System-Kaufmanns/-frau und des/der Informatikkaufmanns/-frau seit 1997 beschult werden. Beide IT-Ausbildungsberufe werden an der Ludwig-Erhard-Schule in einer Klasse pro Jahrgang gemeinsam unterrichtet. Der Unterricht ist dabei in Blockform organisiert, im ersten Ausbildungsjahr finden drei Unterrichtsblöcke, im zweiten und dritten Ausbildungsjahr je zwei Unterrichtsblöcke statt, wobei die einzelnen Blöcke jeweils ca. 5 bis 6 Wochen lang sind.

Für die einzelnen Jahrgangsstufen ist jeweils ein Stundenplan eingerichtet worden, der laut Stundentafel des Landes Schleswig-Holstein die berufsbezogenen Fächer Anwendungsentwicklung, Betriebswirtschaftliche Prozesse, IT-Systeme sowie Politik und Fremdsprache als berufsübergreifende Fächer aufweist.

Stundentafel für den Ausbildungsberuf
IT-System-Kauffrau / IT-System-Kaufmann

Unterrichtsstunden

bezogen auf die dreijährige Berufsausbildung

Berufsbezogene Unterrichtsfächer 1)
  Anwendungsentwicklung 240
  Betriebswirtschaftliche Prozesse 440
  IT-Systeme 280
  Wahlpflichtbereich 120

Berufsübergreifende Unterrichtsfächer

  Wirtschaft / Politik 120
  Fremdsprache 160
  Sport 80
  Religionsgespräch 2)
 
1) Die Aufteilung der Unterrichtszeiten auf die einzelnen Fächer und Jahrgänge erfolgt nach Maßgabe der Zeitvorgaben des Lehrplans und wird von der Fachkonferenz für die Schule beschlossen.
2) Nach den Bestimmungen der Rahmenstundentafel
Quelle: Runderlass des MBWFK vom 25. August 1998 - III 511 - 3023.253.0 (NBl. MBWFK.Schl.-H. S. 396)

Die ausgewiesenen berufsbezogenen Fächer "Betriebswirtschaftliche Prozesse" und "IT-Systeme" wurden zusätzlich durch die Fächer "Rechnungswesen" und "IT-Technik" erweitert. Dadurch konnte eine eindeutige Zuordnung zwischen dem jeweiligen Unterrichtsfach und dem entsprechenden kompetenten Lehrer erreicht werden. Für die so entstandenen sieben Unterrichtsfächer sind somit sieben Kollegen verantwortlich.